Trinkdiät für 7 Tage: Merkmale und Risiken

Es wird viel über Diäten geschrieben, es ist eine der effektivsten Möglichkeiten, das Problem des Übergewichts zu lösen. Eine 7-tägige Trinkdiät ist wirksam, hat aber auch eine Reihe von Einschränkungen. Jede Diät verursacht Unbehagen, da es notwendig ist, die Ernährung anzupassen und auf viele Lebensmittel und Gerichte zu verzichten.

Merkmale der Trinkdiät

Eine Möglichkeit, Dinge schnell zu erledigen, besteht darin, eine 7-Tage-Diät zu trinken, und es ist einfach. Sie müssen auf Nahrung, die gekaut werden muss, vollständig verzichten, aber das bedeutet nicht, dass Sie auf dem Wasser sitzen müssen. Jedes Lebensmittel ist erlaubt, wenn es in eine flüssige Substanz umgewandelt werden kann. Dies sind Suppen, Müsli, Fruchtgetränke. Es ist notwendig, Mahlzeiten zu Hause zuzubereiten, um Konservierungsstoffe, Aromen und andere schädliche Zusätze zu verzehrfertigen Lebensmitteln auszuschließen. Trotz der Tatsache, dass das Ergebnis ziemlich schnell erscheint, sollte die Dauer der Diät 7 Tage nicht überschreiten. Andernfalls können Sie zusammen mit dem Gewicht Gesundheit verlieren. Experten des American College of Cardiology haben Studien durchgeführt, anhand derer sich die Wirkung einer kohlenhydratarmen Ernährung auf den Zustand des Herz-Kreislauf-Systems beurteilen lässt. Und die Daten sind enttäuschend, Diätetiker haben oft Probleme.

Was sind die positiven? Zuallererst die Geschwindigkeit, mit der die verhassten Kilogramm verschwinden. Und auch:

  • Auswahl an Essen;
  • die Belastung des Verdauungssystems wird reduziert;

Aber es gibt auch Nachteile:

  • gesundheitliche Probleme können auftreten;
  • Schwellungen bei einer solchen Diät treten sehr häufig auf;
  • es ist wichtig, die Diät richtig zu beenden;
  • nicht jeder kann das ständige Hungergefühl bekämpfen.

Nach Untersuchungen der Neurowissenschaftlerin Sandra Amond gilt: Je seltener eine Person sich gesund ernährt, desto erfolgreicher passt sich der Körper an und speichert Fett, ohne Energie zu verbrauchen.

Trinkdiät für 7 Tage: Regeln und Empfehlungen

ein leerer Teller während einer Trinkdiät

Trotz ihrer Einfachheit gilt die Diät als eine der härtesten. Deshalb sollten Sie auf keinen Fall bei chronischen Krankheiten oder anderen gesundheitlichen Problemen darauf zurückgreifen. Die Konsultation eines Spezialisten ist erforderlich. Die Hauptvoraussetzung ist Selbstdisziplin und ein richtiges Verständnis dafür, wie der Prozess des Abnehmens abläuft.

Was ist das Hauptverbot? Eine 7-tägige Trinkdiät beinhaltet die Weigerung, Nahrung zu kauen. Wenn sie in einen flüssigen Zustand zerkleinert werden kann, ist es zulässig, sie zu verwenden. Sie können eine Suppe mit Kartoffeln und Karotten zubereiten, mahlen und trinken. Wichtig ist auch, genügend Wasser zu trinken.

Es ist besser, während der Diät auf körperliche Aktivität zu verzichten, da der Körper Energie verbrauchen muss und sich die Ernährung erheblich ändert. Bei einem Analphabetismus können oft Probleme auftreten. Zum Beispiel Veränderungen im Essverhalten, Anorexie, Magen-Darm-Probleme. Wie in jedem Geschäft sollten Sie vorsichtig sein, das Abnehmen sollte vernünftig und frei von Fanatismus sein.

Lebensmittel, die in der Diät erlaubt sind

Die Hauptaufgabe besteht nicht darin, zu kauen, sondern alles, was in den Körper gelangt, muss in flüssiger Form vorliegen.

  • Suppen, Brühen;
  • Tee Kaffee;
  • Kompotte;
  • Milchprodukte in flüssiger Form;
  • Fruchtsäfte (frisch gepresst);
  • Gemüsesäfte;
  • Cocktails.

Es gibt keine Einschränkungen beim Trinken, aber alles braucht einen vernünftigen Ansatz, also sollte alles in Maßen sein. Es ist besser, sich auf 5 Mahlzeiten pro Tag zu beschränken.
Einige Lebensmittel sind verboten, obwohl sie in flüssigem Zustand sind:

  • Getränke mit Gasen;
  • alkoholische Getränke;
  • Sahnesuppe, die Sie mindestens ein wenig kauen müssen;
  • Milchprodukte mit hohem Fettgehalt;
  • Kakao;
  • Getränke mit Zucker.

Eine sanftere Möglichkeit, ein paar Pfunde zu verlieren, ist eine dreitägige Diät. Liegen keine gravierenden Gewichtsprobleme vor, kann das Gewicht innerhalb weniger Tage angepasst werden.

Ein Zeitraum von sieben Tagen ermöglicht es Ihnen, 2 bis 5 kg zu verlieren.

Es ist wichtig, die Diät richtig zu beenden. Alle verlorenen Kilogramm verdoppeln sich, wenn Sie sich stark auf die vorherige Diät umstellen. Daher müssen Sie die Regeln befolgen:

  • fügen Sie der Ernährung nach und nach feste Nahrung hinzu, wählen Sie diejenigen, die leicht zu kauen sind;
  • die ersten zwei Tage dürfen Sie kein Fleisch in die Ernährung aufnehmen;
  • trinke mehr Wasser;
  • beginnen Sie mit einfachen Übungen;
  • üben Sie das Gehen an der frischen Luft.

Es ist besser, hefefreies Brot und Lavash in die Ernährung aufzunehmen. Verzichten Sie noch einige Wochen auf flüssige Nahrung, essen Sie Suppen, Smoothies, betrachten Sie Buchweizen als Frühstück.

Treten bestimmte Symptome auf, die vorher nicht da waren, lohnt es sich, die Diät zu unterbrechen und einen Arzt aufzusuchen. Es kann sein:

  • Kopfschmerzen;
  • die Schwäche;
  • Reizbarkeit;
  • Schwindel;
  • irgendwelche Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt;

Da der Blutzucker sinken kann und dies gefährlich ist, ist es nicht möglich, die Blutwerte ohne Analyse zu ermitteln. Wenn eines dieser Symptome bei Ihnen auftritt, sollten Sie daher Ihren Arzt aufsuchen.

Nun, die wichtigste Empfehlung: Halten Sie sich an eine gesunde Ernährung und missbrauchen Sie niemals schädliche Produkte.